Nein und dreimal nein! sign now

Auch wir sagen: Nein und dreimal nein!

Nach der Ermordung des Filmemachers Theo van Gogh und den Morddrohungen gegen Salman Rushdie, Ayaan Hirsi Ali, Ibn Warraq, den niederlдndischen Kabarettisten Ewoud Jansen und viele andere hat der islamisch motivierte Irrsinn lдngst auch Deutschland erreicht. Fanatische Muslime trachten unter anderem Hans-Peter Raddatz, Seyran Ates und Ekin Deligцz nach dem Leben und haben nun Ralph Giordano ins Visier genommen: Der Schriftsteller erhielt Morddrohungen, nur weil er gefordert hatte, die Plдne zum Bau einer zentralen GroЯmoschee in Kцln-Ehrenfeld einzustellen, weil sie angesichts der gescheiterten Integration ein falsches Bild von den wahren Beziehungen zwischen muslimischer Minderheit und Mehrheitsgesellschaft entwerfen.

Wir fragen daher wie Ralph Giordano:

- Wo sind wir denn, dass wir uns ьberlegen mьssten, ob unser Tun und Handeln radikalen Muslimen gefдllt oder nicht?
- Wo sind wir denn, dass wir uns in vorauseilendem Gehorsam von religiцsen und anderen Fanatikern vorschreiben lieЯen, was wir sagen dьrfen oder nicht?
- Wo sind wir denn, dass wir in die Knie gehen vor jenen offenbar jederzeit von irgendwelchen hiesigen Imamen abrufbaren islamischen Zorn- und Empцrungskollektiven zwischen Kairo, Iran und Bali, wie der Streit um die dдnischen Mohammed-Karikaturen sie uns vorgefьhrt hat?

Wir sind mit Ralph Giordano der Traditionen, Sitten und Gebrдuche ьberdrьssig, die jede Kritik in Beleidigungen umfдlschen, selbst aber hцchst verschwenderisch mit Verbalinjurien gegen Andersglдubige zur Hand sind. Und auch wir wehren uns gegen ein Erpresserpotenzial, das uns unter islamischer Beobachtung halten will und seine Tentakeln von Zentral- und Vorderasien bis in die Mitte Europas ausgeworfen hat.

Wir betonen deshalb:

Wir werden das Recht auf freie MeinungsдuЯerung nicht der Sharia unterwerfen!
Fьr Morddrohungen, Antisemitismus und die Leugnung des Holocaust darf es nirgendwo einen Platz geben!

Deshalb fordern wir von Politikern und Medien:

1. die kompromisslose Bewahrung der ьber 200 Jahre alten europдischen Errungenschaften wie die uneingeschrдnkte persцnliche Freiheit und die Meinungsfreiheit. Kein Mensch hat das Recht, einem anderen mit Mord zu drohen, wenn ihm seine Meinung nicht passt;

2. ein tabuloses Vorgehen gegen alle grundgesetzwidrigen und damit integrationsfeindlichen Verhдltnisse und Zustдnde innerhalb der muslimischen Minderheit, allen voran gegen die inakzeptable Stellung der Frau;

3. die kritische Auseinandersetzung mit jenen Imamen und Verbandsfunktionдren, die den liberalen Rahmen und die Toleranz der freiheitlichen Verfassung nutzen, um totalitдre Ansichten von Staat und Religion in ihren Enklaven durchzusetzen, die die Spielregeln rechtsstaatlicher Verfasstheit unterminieren, die mit antiwestlicher Indoktrination einen an der Sharia orientierten Unterricht geben und die Standards der Demokratie wie Koedukation; Sexualunterricht, Sport, Klassenfahrten und Geschlechtergleichheit verweigern;

4. eine kritische Auseinandersetzung mit dem Koran und der Biografie Mohammeds;

5. die Unterstьtzung aller sдkularisierten Muslime, die mit Reformen den Weg zu einer Integration frei machen wollen;

6. eine harte und offene Auseinandersetzung mit der offiziellen Integrations-, Antisemitismus- und Rechtsextremismusarbeit in Deutschland auf Landes- und Bundesebene.

Auch wir sagen: Nein und drei Mal nein!

Erstunterzeichner/innen:
Dr. Farideh Akashe-Bцhme, Sozialwissenschaftlerin, Darmstadt
Dr. Ulrike Ackermann, Sozialwissenschaftlerin, Frankfurt/Main
Nasrin Amirsedghi, Publizistin, Mainz
Seyran Ates, Juristin und Autorin, Berlin
Hans Branscheidt, Theo van Gogh Gesellschaft Deutschland, Kronberg/Taunus
Nora Brinker, Ьbersetzerin, Werdau
Thea Dorn, Schriftstellerin, Berlin
Prof. Aramesh Dustdar, Philosoph, Kцln
Dorothea Dustdar, Beamtin, Kцln
Dr. Gudrun Eussner, Journalistin, Perpignan/France
Henry H. Faktor, Unternehmer, Frankfurt/Main
Morten Friese, Journalist, Kцln
Simone Hofmann, Hausfrau, Frankfurt/Main
Hartmut Krauss, Sozialwissenschaftler, Osnabrьck
Hans-Georg Meyer, Direktor der LpB/RLP i.R., Ingelheim am Rhein
Wolfgang M. Nossen, Vorsitzender MOBIT e.V., Erfurt
Renй Pollak, Vizeprдsident der Zionistischen Organisation Deutschland, Frankfurt/Main
Dr. Hans-Peter Raddatz, Orientalist, Mьnchen/Berlin
Dr. Michael Schmidt-Salomon, Philosoph, Trier
Arzu Toker, Journalistin, Kцln
Karin Vogelpohl, Dipl.-Pдdagogin, Osnabrьck

Sign The Petition

Sign with Facebook
OR

If you already have an account please sign in, otherwise register an account for free then sign the petition filling the fields below.
Email and the password will be your account data, you will be able to sign other petitions after logging in.

Privacy in the search engines? You can use a nickname:

Attention, the email address you supply must be valid in order to validate the signature, otherwise it will be deleted.

I confirm registration and I agree to Usage and Limitations of Services

I confirm that I have read the Privacy Policy

I agree to the Personal Data Processing

Shoutbox

Who signed this petition saw these petitions too:

Sign The Petition

Sign with Facebook
OR

If you already have an account please sign in

Comment

I confirm registration and I agree to Usage and Limitations of Services

I confirm that I have read the Privacy Policy

I agree to the Personal Data Processing

Goal reached !
1000 / 1000

Latest Signatures

  • 05 February 20161000. Daniel O
    I support this petition
  • 28 January 2016999. Neil Castaneda
    I support this petition
  • 26 January 2016998. Dr Fischbornkarll
    I support this petition
  • 24 January 2016997. Rhlig S
    I support this petition
  • 23 January 2016996. Juergen K
    I support this petition
  • 16 January 2016995. Alwin B
    I support this petition
  • 15 January 2016994. M Grr
    I support this petition
  • 09 January 2016993. Regling Mccullough
    I support this petition
  • 09 January 2016992. Dr Christianw
    I support this petition
  • 08 January 2016991. Ingeborg M
    I support this petition
  • 23 December 2015990. Meier Duncan
    I support this petition
  • 16 December 2015989. Dr Peters
    I support this petition
  • 14 December 2015988. Gerhard W
    I support this petition
  • 13 December 2015987. Martin Joseph
    I support this petition
  • 03 December 2015986. Horst F
    I support this petition
  • 29 November 2015985. Douglas Joyce
    I support this petition
  • 21 November 2015984. Hoffmann James
    I support this petition
  • 19 November 2015983. Jrn N
    I support this petition
  • 11 November 2015982. Dr Richarda
    I support this petition
  • 11 November 2015981. Yaakov F
    I support this petition
  • 04 November 2015980. Thomas W
    I support this petition
  • 02 November 2015979. Dr Kaib
    I support this petition
  • 28 October 2015978. Stefan K
    I support this petition
  • 28 October 2015977. Markus R
    I support this petition
  • 28 October 2015976. Peter F
    I support this petition
  • 23 October 2015975. Robert K
    I support this petition
  • 14 October 2015974. Johannes E
    I support this petition

browse all the signatures

Information

Evangeline AcostaBy:
Culture and SocietyIn:
Petition target:
Politiker & Medien

Tags

No tags

Share

Invite friends from your address book

Embed Codes

direct link

link for html

link for forum without title

link for forum with title

Widgets