Lizenzentzug für sign now

Sehr geehrte Damen und Herren,

hiermit fordern wir - die unterzeichnenden - den schnellst möglichsten Lizenzentzug für den österreichischen Privatfernsehsender "Kanal Telemedial" der Kanal Telemedial Privatrundfunk GmbH, unter der Leitung des Geschäftsführers Thomas G. Hornauer.

Wir begründen unsere Forderung wie folgt:

1. Lizenz-Auflagen
Der Sender "Kanal Telemedial" erhielt die Lizenz einen Teleshop zu betreiben. Über den Sender werden allerdings keinerlei Waren verkauft, sondern "immatrielles Wirtschaftsgut", wie Geschäftsführer Thomas G. Hornauer behauptet. Dabei handelt es sich offensichtlich um Lebensberatung per Telefon. Zudem ist es fragwürdig, ob die Sendungsinhalte als Ware gelten dürfen, da sie auch ohne Bezahlung frei im Free-TV zu empfangen sind. Ein Verkauf-/Kaufvertrag, bzw. eine wirtschaftliche Beziehung entsteht dadurch nicht.

2. Starke Beeinflussung der Zuschauer
Die Zuschauer werden stark durch die Persönlichkeit des Thomas G. Hornauer beeinflusst, der seine Ansichten und seine Weltanschauung deutlich und aggressiv über den Sender ausstrahlt. "Kanal Telemedial" wird von ihm als Sprachrohr missbraucht, um sich selbst zu publizieren. Viele Inhalte der Sendung deuten darauf hin, dass Thomas G. Hornauer eine sektenähnliche Interessensgemeinschaft bilden möchte, unter anderem:

a) Eigene Zeitrechnung
Thomas G. Hornauer spricht immer wieder vom "Wassermannzeitalter", und hat als eigene Zeitrechnung den Start des Fernsehsenders als "Jahr Null" eingeführt. Immer wieder wird in der Sendung auf den "Xten telemedialen Tag" verwiesen.

b) Eigene Währung
In den Sendungen wird immer wieder eine neue Währung gefordert, die sogenannte "Deutschmarkt". Diese imaginäre Währung soll laut Thomas G. Hornauer schon bald den Euro ablösen, und die "erste emotionale Währung der Welt" werden.

c) Aufruf zu Versammlungen
Unter dem Stichpunkt "telemediale Freunde" ruft er immer wieder Zuschauer dazu auf, sich bei Ihm in Plüderhausen (Geschäftszentrale) oder in Wien (Sendersitz) zu versammeln. Immer wieder merkt Thomas G. Hornauer an, dass er eine "telemediale Religion" gründen möchte.

d) Sendung vom 27.05.2008
In dieser Sendung kündigte Thomas G. Hornauer an, eine eigene Religion (die "Thomas Kirche") laut eigenen aussagen "irgendwo in Süddeutschland" zu gründen. Im Laufe der Sendung versuchte er vereinzelt Anrufer zum Beitritt zu der neuen "Kirche" zu bewegen.

e) "Paradise Valley" in Thailand
Auch wenn selbiges noch nicht fertig gestellt ist, liegt der Verdacht nahe, dass das von Ihm in Auftrag gegebene Kloster und Fortbildungszentrum als Selbstfindungsort und vielleicht sogar Sektengelände dienen soll. Bei ersten Live-Übertragungen aus Thailand merkte Thomas G. Hornauer an, dass er dort "Kurse" stattfinden lassen möchte. Über den Inhalt solcher Kurse wurde nichts weiter gesagt.

f) Beratung der Zuschauer auch bei Gesundheitsthemen
Dieser Faktor bestärkt vor allem die Sektenartigkeit, mit der die Zuschauer an die Person des Thomas G. Hornauer gebunden werden sollen. In der Sendung vom 27.05.2008 berät Herr Hornauer unter anderem eine Frau, die ihn nach gesundheitlichen Themen fragt (hier: Gebährfähigkeit nach Todgeburt). Ein Mittschnitt ist hier zu finden: http://www.youtube.com/watch?v=VQZm2y1da50

g) Offizielle Bezeichnung als "Sekte"
Am 26.05.2008 wurde eine Flipchart mit dem Grundgedanken der "telemedialen Idee" eingeblendet. Dort findet sich ein deutlicher Hinweis auf eine Sekten- und Parteigründung als einer der Grundstützen der telemedialen Idee. Ein Bild davon ist hier zu sehen: http://images.foren-city.de/images/uploads/181153/kind_7_191.jpg

h) Gefahr für Kinder
Thomas G. Hornauer plant für seine thailändische "Paradise Valley" eine Talent-Förderschule, in der Mischlingswaisenkinder beherbergt und unterrichtet werden sollen.

3. Umgangsform
Es kommt häufig vor, dass Anrufer von Thomas G. Hornauer regelrecht fertig gemacht werden. Dazu zählt nicht nur das rüde Verhalten gegenüber den meist psychisch geschwächten Anrufern (Anschreien, Sachverhalte unterstellen, usw.), sondern auch das Beleidigen und Beschimpfen von Kritikern und Anrufern als "Wichser", "Terroristen", "Kriminelle", "Mafiosi", "Arschlöchern" und vielen weiteren Begriffen. Da die Sendungen zur Tageszeit wiederholt werden, sind solche Aussagen auch aufgrund des Jugendschutzes bedenklich.

4. Kommerzialisierung / fehlende Beratung
Thomas G. Hornauer wirft immer wieder Anrufer aus der Sendung, wenn Sie ihren "Energieausgleich" nicht geleistet haben. Oft nutzt er die Hilflosigkeit seiner verletzten Anrufer aus, um sie aggressiv auf den "Energieausgleich" zu verweisen.
Immer wieder stellt Herr Hornauer seine kommerziellen Gedanken über die Beratung und Hilfe, für die die Zuschauer für 2 pro Minute anrufen. So wird z.B. eine Krankenschwester, die vor kurzer Zeit eine Fehlgeburt erlitten hatte und psychisch tief verletzt ist, völlig ignoriert, während Thomas G. Hornauer über "das liebe Geld" spricht. Der Anrufer erhält in vielen Fällen nicht das, wofür er zahlt.

5. Umgang mit Politik und deutscher Geschichte
Herr Hornauer neigt dazu, auch politisch extreme Ansichten im Fernsehen öffentlich zu äußern, darunter viele diskriminierende Äußerungen u.a. gegen Homosexuelle oder Ausländer. In einer Sendung hob er die Hand eindeutig zum Hitlergruß. Er verglich sich mit den im 2. Weltkrieg verfolgten und ermordeten Juden und sieht sich als "Opfer" eine üblen Pressekampange.

Auf grund dieser Faktoren, und vielen weiteren, sehen wir dringenden Handlungsbedarf. Wir fordern die Abschaltung des Senders "Kanal Telemedial", um die Zuschauer und Mitarbeiter vor Thomas G. Hornauer zu schützen.

Sign The Petition

Sign with Facebook
OR

If you already have an account please sign in, otherwise register an account for free then sign the petition filling the fields below.
Email and the password will be your account data, you will be able to sign other petitions after logging in.

Privacy in the search engines? You can use a nickname:

Attention, the email address you supply must be valid in order to validate the signature, otherwise it will be deleted.

I confirm registration and I agree to Usage and Limitations of Services

I confirm that I have read the Privacy Policy

I agree to the Personal Data Processing

Shoutbox

Who signed this petition saw these petitions too:

Sign The Petition

Sign with Facebook
OR

If you already have an account please sign in

Comment

I confirm registration and I agree to Usage and Limitations of Services

I confirm that I have read the Privacy Policy

I agree to the Personal Data Processing

Goal
50 / 100

Latest Signatures

  • 21 November 201550. R K
    I support this petition
  • 19 October 201549. E B
    I support this petition
  • 14 October 201548. Frank Little
    I support this petition
  • 15 August 201547. Ren H
    I support this petition
  • 06 March 201546. Maximilian W
    I support this petition
  • 17 February 201545. Micha H
    I support this petition
  • 07 February 201544. Rico D
    I support this petition
  • 17 October 201443. Daniel G
    I support this petition
  • 13 October 201442. Georges A
    I support this petition
  • 27 June 201441. Konstantin K
    I support this petition
  • 19 April 201440. Patrik Norton
    I support this petition
  • 20 July 201339. Herzer Krause
    I support this petition
  • 14 July 201338. Uschi S
    I support this petition
  • 29 April 201337. Olaf B
    I support this petition
  • 15 April 201336. Berger Rocha
    I support this petition
  • 10 December 201235. Tobias F
    I support this petition
  • 06 December 201234. Sara B
    I support this petition
  • 20 November 201233. Mia K
    I support this petition
  • 11 September 201232. Otto E
    I support this petition
  • 26 August 201231. Matthias W
    I support this petition
  • 16 August 201230. Matthias S
    I support this petition
  • 14 May 201229. Thomas Z
    I support this petition
  • 06 March 201228. Alexander A
    I support this petition
  • 05 February 201227. Johannes K
    I support this petition
  • 26 January 201226. Fischer M
    I support this petition
  • 11 January 201225. Roland W
    I support this petition
  • 15 September 201124. Hartmann S
    I support this petition

browse all the signatures

Information

Andrew HendricksBy:
Culture and SocietyIn:
Petition target:
KommAustria, ASTRA Sat, Medienministerium Österreich

Tags

No tags

Share

Invite friends from your address book

Embed Codes

direct link

link for html

link for forum without title

link for forum with title

Widgets