Freiräume in Naturwissenschaften in der BMS Unterschreibe jetzt

Petition zum Rahmenlehrplan Naturwissenschaften der BMS

Sehr Geehrtes Bundesamt für Bildung und Technologie, sehr geehrte Frau Renold

Wir fordern:
Im Fach Naturwissenschaften ist in in allen drei Teilfächern Chemie, Physik, Biologie je ein Wahlbereich von ca. 10% der Lektionen explizit als Wahlbereich aus zu scheiden. Die Lehrpersonen sollen da den Auftrag erhalten, etwas zusätzlich zum Standard-Unterricht und ausserhalb der regionalen schriftlichen Abschlussprüfung zu gestalten.

Begründung:.
Im vorliegenden Entwurf für den neuen Rahmenlehrplan für die BMS
hat es im Fach Naturwissenschaften wichtige Grundlegenden Kompetenzen aufgeführt. z. B.
naturwissenschaftliche Phänomene begrifflich erfassen, in Grafen darstellen, die entsprechenden Gesetze in Formeln ausdrücken und ihren Anwendungsbereich verstehen

Modelle anwenden sowie ihre Möglichkeiten und Grenzen bewerten
eine naturwissenschaftliche Beobachtung selbstständig beschreiben

Experimente selbstständig durchführen, auswerten und in einem Bericht darstellen
technische Geräte in Verbindung mit den Unterrichtsfächern benutzen

Anschliessend folgt ein Stoffplan, der eine Auswahl der möglichen Unterrichtsinhalte aus den naturwissenschaftlichen Fächern (Chemie, Physik, Biologie) aufführt. Diese Auswahl an Stoffgebieten kann weder abschliessend noch zwingend sein.

Wir befürchten aber, dass dieser Stoffplan in der Schulpraxis dazu führen wird, dass sich die Lehrpersonen, unter dem Druck der regional organisierten Berufsmaturprüfungen, unter starkem Stoffdruck fühlen, und den Unterricht auf ein „Leraning to the test“ verkommen wird.
Wir sind überzeugt, dass die Lehrpersonen in Naturwissenschaften unseren Lernenden mehr schuldig sind als in den Stoff-Plänen enthalten sein kann. Sie müssen auch auf aktuelle Themen eingehen, den Lernenden auch ihren persönlichen Zugang und ihre persönliche Motivation für die Naturwissenschaften weiter geben können.
Wir sind auch überzeugt, dass wenn sich die Interdisziplinarität nicht nur innerhalb der „Stoffgebiete für die regional organisierte Prüfung“ durchführen lassen.

Deshalb fordern wir:

Im Fach Naturwissenschaften ist in in allen drei Teilfächern Chemie, Physik, Biologie je ein Wahlbereich von ca. 10% der Lektionen explizit als Wahlbereich aus zu scheiden. Die Lehrpersonen sollen da den Auftrag erhalten, etwas zusätzlich zum Standard-Unterricht und ausserhalb der regionalen schriftlichen Abschlussprüfung zu gestalten.

7 gute Gründe für einen von der Lehrperson frei zu gestaltenden Wahlbereich:
Verantwortung an die Lehrperson übertragen:

Die Lehrperson weiss besser als die RLP-Arbeitsgruppe mit welchen Themen sie den Lernenden die Naturwissenschaften näher bringen kann. Mit was die Lernenden dieser speziellen Klasse für die Naturwissenschaften gewonnen werden können.

Aktuelle Themen können aufgegriffen und vertieft werden:
2012 wäre da ein Block zu Kernkraftwerken aktuell gewesen,
2009 die Klimaerwärmung.
Die Mitarbeit bei schulexternen Projekten wie „myclimate.org“ oder „Schweizer Jugend forscht“ wird erleichtert.

Interdisziplinäres Arbeiten:
Für das Interdisziplinäre Arbeiten ist Zeit vorzusehen. Interdisziplinäres Arbeiten innerhalb des bestehenden Themenkataloges (und der regionalen Prüfung) ist ein Schwindel und wird nicht funktionieren.

Nicht alles was Naturwissenschaften ausmacht lässt sich an einer schriftlichen Prüfung prüfen:
Die allgemeinen Bildungsziele und die Fachlichen Grundkompetenzen nennen viele wichtige Kompetenzen, die sich nicht an der regionalen Schlussprüfung überprüfen lassen. Wir sehen die Gefahr, dass der Unterricht zu einem Drill für die Schlussprüfungsaufgaben wird.

Weiterentwicklung des Unterrichtes:
Die Lehrpersonen brauchen Freiräume, um neue Konzepte / Ideen / Themen auszuprobieren. Sonst bringt auch die nächste RLP-Reform wieder nichts Neues.
Attraktivere Arbeitsplätze:
Es gibt Lehrpersonen, die gerne Verantwortung für Lerninhalte übernehmen und neues Ausprobieren, und es gibt Lehrpersonen, die gerne mit 7 Parallelklassen das immer gleiche, vorgegebene Programm durchnehmen. Der RLP sollte ein Zeichen setzen, welche Lehrpersonen er anziehen will.

Die Lernenden für die Naturwissenschaften begeistern:
Die Schweiz braucht mehr Ingenieure, mehr Jugendliche, die sich für Naturwissenschaften begeistern. Mit einem Wahlgebiet hat die Lehrperson hier einen Trumpf mehr in der Hand.
Unterschiedliche Berufe:
Es ist sinnvoll, auf verschiedene Berufe ein zu gehen, mit Hochbauzeichnern Statik zu vertiefen, mit Chemielaboranten die Entropie zu rechnen. Verbindungen zum Beruf brauchen Zeit.

Ein Wahlgebiet kann nicht alle diese Wünsche erfüllen. Aber wenn einer davon eingelöst werden kann, dann rechtfertigt das den Verzicht auf ein verbindliches Thema (z. b. 30 Lektionen Optik).

Wolfgang Pfalzgraf
Physiklehrer an der BMS Winterthur
Leiter der Arbeitsgruppe Rahmenlehrplan Naturwissenschaften

Unterschreibe Die Petition

Unterschreibe mit Facebook
ODER

Solltest Du schon über einen Account verfügen, dann logge Dich ein . Andernfalls fahre mit der Registrierung fort, unterschreibe und fülle die unteren Felder aus.
Email und Passwort werden Deine Account-Daten sein. Du kannst nach dem Einloggen weitere Petitionen unterschreiben.

Privatsphäre in den Suchmaschinen? Sie können einen Spitznamen:

Achtung: Um Deine Unterschrift bestätigen zu können muss Deine Email gültig sein, andernfalss wird sie gestrichen.

Ich bestätige die Registrierung und ich stimme zu Verwendung und Einschränkungen von Dienstleistungen

Ich bestätige, dass ich die Datenschutzerklärung gelesen habe

Ich stimme der Personal Data Processing zu

Liste Der Kommentare

Wer diese Petition unterzeichnet hat, hat auch folgende Aktionen gesehen:

Unterschreibe Die Petition

Unterschreibe mit Facebook
ODER

Solltest Du schon über einen Account verfügen, dann logge Dich ein

Kommentar

Ich bestätige die Registrierung und ich stimme zu Verwendung und Einschränkungen von Dienstleistungen

Ich bestätige, dass ich die Datenschutzerklärung gelesen habe

Ich stimme der Personal Data Processing zu

Ziel der Unterschriften
7 / 100

Letzte Unterschriften

  • 08 Juli 20127. Peter Takacs (nicht überprüft)
    Ich unterschreibe diese Petition
  • 26 Juni 20126. Markus Zoller
    Ich unterschreibe diese Petition
  • 19 Juni 20125. Breezy02 (nicht überprüft)
    Ich unterschreibe diese Petition
  • 15 Juni 20124. chaot
    Ich unterschreibe diese Petition
  • 15 Juni 20123. Xaver Würms
    Ich unterschreibe diese Petition
  • 15 Juni 20122. Martin Mohr, Dr.
    Ich unterschreibe diese Petition
  • 30 Mai 20121. Wolfgang Pfalzgraf
    Ich unterschreibe diese Petition

Informationen

Wolfgang PfalzgrafVon:
Schule & ErziehungIn:
Petitions - Empfänger:
Bundesamt für Bildung und Technologie, Frau Dr. U. Renold

Tags

"rahmenlehrplan bms", bbt, berufsmaturität, biologie, bms, chemie, naturwissenschaften, physik

Teilen

Lade Freunde aus Deiner Rubrik ein

Kodes Zur Integrierung

direkter Link

Link für Html

Forum Link ohne Titel

Forum Link mit Titel

Widgets