Kein Verbot für SeifenSebi Unterschreibe jetzt

Seit Sommer 2016 begeistere Ich, Sebastian Alexander Schenk die Menschen in Innsbruck mit dem farbenprächtigen Spiel der Seifenblasen. Es gelang mir Tag für Tag Jung und Jung gebliebene aus der ganzen Welt für meine Aktivität zu gewinnen. Unzählige Fotos wurden geschossen und Videos aufgenommen. Einige davon zeige Ich auf meiner Facebook Seite namens SEIFENSEBi.

Die Stadt Innsbruck, vertreten durch den Sicherheitsdienst des Magistrats, hielt mich des öfteren an, meine Aktivität einzustellen. Auf Grund der Ruschgefahr rund um dem Eimer mit der Seifenlauge bestehe ein Sicherheitsrisiko. Außerdem würde ich eine Genehmigung zur Fremdnutzung der öffentlichen Verkehrswege benötigen. Diese wurde vom Straßenverkehrsamt Innsbruck für seifenblasende Straßenkünstler jedoch noch nie erteilt. 

Nun kahm es am Sonntag den 20.03.2017 zur Verwarnung duch zwei Polizisten der Stadt Innsbruck. Intern wurde meine Aktivität diskutiert und nun durch Mag. Florian Greil, Leiter des Strafamtes der LPD Tirol erteilt, dass meine Tätigkeit auf Grund der Rutschgefahr und der Umweltverschmutzung sofort einzustellen sei. Sollte ich dem nicht Folge leisten, wird Anzeige erstattet. Schlussendlich drohen Festnahme und Freiheitsentzug. 

Ich habe auf Grund der Rutschgefahr zwei Antirutschmatten in Verwendung. Bezüglich der Umweltbelastung möchte ich folgende anmerken: Das verwendete Handgeschirrspühlmittel des US-Konzerns Procter & Gamble ist ein Vielverwendetes in Österreichs Haushalten. Über Kanaldeckel erreicht auch meine Seifenlösung den Klärprozess.

Kaum jemand kahm zu Schaden, wenn man von der Umweltbelastung durch die Seife Fairy Ultra Plus absieht. Jedoch spielte ich ausschließlich auf Asphalt, wodurch die Rückstände früher oder später im Kanal landen und mit dem Grauwasser der Klärung zugeführt werden. 

Zur Petition: 

Hiermit fordere Ich als Unterstützer dieser Petition die zuständigen Ämter der Stadt Innsbruck, insbesondere das Straßenverkehrsamt dazu auf, Sebastian Schenk alle notwendigen Genehmigungen auszustellen, damit er weiterhin ungehindert am Platz rund um die Annasäule in der Maria-Theresien-Straße als Seifenbläser tätig sein kann. 

Unterschreibe Die Petition

Unterschreibe mit Facebook
ODER

Solltest Du schon über einen Account verfügen, dann logge Dich ein . Andernfalls fahre mit der Registrierung fort, unterschreibe und fülle die unteren Felder aus.
Email und Passwort werden Deine Account-Daten sein. Du kannst nach dem Einloggen weitere Petitionen unterschreiben.

Privatsphäre in den Suchmaschinen? Sie können einen Spitznamen:

Achtung: Um Deine Unterschrift bestätigen zu können muss Deine Email gültig sein, andernfalss wird sie gestrichen.

Ich bestätige die Registrierung und ich stimme zu Verwendung und Einschränkungen von Dienstleistungen

Ich bestätige, dass ich die Datenschutzerklärung gelesen habe

Ich stimme der Personal Data Processing zu

Liste Der Kommentare

Wer diese Petition unterzeichnet hat, hat auch folgende Aktionen gesehen:

Unterschreibe Die Petition

Unterschreibe mit Facebook
ODER

Solltest Du schon über einen Account verfügen, dann logge Dich ein

Kommentar

Ich bestätige die Registrierung und ich stimme zu Verwendung und Einschränkungen von Dienstleistungen

Ich bestätige, dass ich die Datenschutzerklärung gelesen habe

Ich stimme der Personal Data Processing zu

Ziel der Unterschriften
4 / 1000

Letzte Unterschriften

  • 05 April 20174. Peter Schwarz
    Ich unterschreibe diese Petition
  • 23 Mrz 20173. Marily Chantde
    Ich unterschreibe diese Petition
  • 21 Mrz 20172. FloSho
    Ich unterschreibe diese Petition sehr gerne
  • 21 Mrz 20171. Sebastian Schenk
    Ich unterschreibe diese Petition

Informationen

Sebastian SchenkVon:
Unterhaltung & MedienIn:
Petitions - Empfänger:
Stadt Innsbruck, Bürgermeisterin Christine Oppitz-Plörer

Tags

guarkernmehl, seifenblasen, seifensebi, soapbubbles, straßenkunst

Teilen

Lade Freunde aus Deiner Rubrik ein

Kodes Zur Integrierung

direkter Link

Link für Html

Forum Link ohne Titel

Forum Link mit Titel

Widgets