Aktivpark Kremsmünster - Petition Unterschreibe jetzt

Petition zur Naturflächen - Erhaltung „ Aktivpark Kremsmünster“ Familie Stadlhuber und Familie Eglseer und Nachbarschaft an Gemeinderat Kremsmünster

In der Linzer Straße 48 in 4550 Kremsmünster mit Waldstück und Wiese ist ein Megabauprojekt mit 18 Wohnungen und 1 Tiefgarage geplant.

Eine Realisation ist eine Gefahr für Mensch, Tier und Natur. Es bedroht das Weiterbestehen des Aktivparks Stadlhuber existentiell, weil es ihn seiner Basis beraubt: Naturflächen und die „wirtschaftliche Bewegungsfreiheit“ diese „Natur“ für Gäste zur Verfügung zu stellen, zu vermieten  und diese mit den Menschen zu teilen.

Liebe Leute auf der ganzen Welt!

Ich bin die Wiesn Babsi,
ihr kennt mich vielleicht vom Münchener Oktoberfest.
Es findet gerade ein massiver Angriff auf das Lebenswerk meiner Familie Stadlhuber und allen Nachbarn in meinem Heimatort Kremsmünster in Oberösterreich statt !

Unser Familienbetrieb Hotel-Pension Aktivpark Stadlhuber,, eine naturbelassene Freizeitanlage mit viel freien Flächen, Sportplätzen, Veranstaltungsgelände direkt an der Krems soll zerstört werden!

Der "Park" (2,5 ha) ist von unschätzbarem Wert für unsere Kinder und Jugendlichen, unser aller Zukunft!  Das Ziel ist dieses Naturparadies auch für die nächsten Generationen zu erhalten.

Kinder brauchen solche freien Flächen, um sich gesund entwickeln zu können!    Die Natur zu schützen , sie zu erhalten ist unsere Aufgabe und Pflicht. Wir leben hier unsere Berufung, Natur-Mensch und Tierwelt in Einklang zu bringen!

In dem Wald leben außerdem seltene Tiere, wie der Eisvogel , der Pirol, der Mäusebussard, die alle ihren Lebensraum verlieren würden.

Private und öffentliche Hand: Gemeinde und Bauleuter Fa. Noka Hargelsberg
planen das Herzstück (rot eingekreist im Bild) den Wald abzuholzen zwischen Aktivpark Familie Stadlhuber und Mühle-Bäckerei Familie Eglseer durch ein Megabauprojekt mit 18 Wohnungen und 1 Tiefgarage(!!!!!!!!!!!!!!!!!!!)
und die Wiese mit 40 oder 50 neuen Nachbarn zu "bewohnen".

1.Bauverhandlung ist schon am 30.8.2016 um 9in der Linzer Str 48 in Kremsmünster.
Es heißt Zeit gewinnen, dieses Projekt zu stoppen, und durch ein besseres Projekt zu ersetzen, wo Menschen , Tiere und Natur auch berücksichtigt werden.

Es gibt einige kritische Punkte, die alle Menschen, vor allem Ihr liebe Österreicher wissen solltet, bevor wieder „eine wertvolle Naturfläche für uns alle“
verbaut, zubetoniert, versiegelt und zerstört wird!

 

Der Aktivpark ist durch dieses Mega-Projekt  massiv existenzbedroht,
 

weil die Grundlage- Natur, Boden und Tiere zerstört wird. Außerdem gibt es Interessenskonflikte zwischen dem Tourismus- und Freizeitbetrieb und 18 total an den Park angrenzende Privathaushalten. Tourismusbetriebe produzieren verständlicherweise Lärm bis 24h,  besonders am Wochenende, und die Wohnungsinhaber haben ein Ruhebedürfnis nach ihrer Arbeit. Beschwerden sind an der Tagesordnung und blockieren uns in unserer Selbständigkeit und Produktivität und führen zu wirtschaftlichen Existenzproblemen.

Die Nachbarn sind zwar nicht direkt existenzbedroht, aber sehr wohl in ihrer Lebensqualität und Freiheit eingeschränkt.
Sie müssen eventuell sogar ihr wertvolles Brunnenwasser für die neuen Mitbürger     in Ortswasser tauschen und teuer dafür bezahlen- siehe Punkt 3.                          

Das fördert nicht wirklich ein gesundes gutes Nachbarschaftsklima, sondern Wut, Rebellion und Verzweiflung.

 

Sicherheitsthema Strasse:

die Ausfahrtsstraße liegt zwischen 2 engen Kurven und ist extrem "uneinsichtig".
Hier krachen schon jetzt jedes Jahr Autos in die Böschung. Die Straße ist extrem befahren mit 800 Fahrzeugen durchschnittlich pro Tag, davon etwa die Hälfte Schwerverkehr, also Lkws.                                                                                           

Hier eine Ausfahrt mit 40 Autos erlauben ist unverantwortlich sowohl für die neuen Bürger mit Kindern als auch für jeden der hier vorbeifährt und in einen Unfall unschuldig verwickelt wird. Das gehört unbedingt von der obersten Verkehrsbehörde geprüft, bevor man hier Familien in die "Grube" pflanzt und deren Leben riskiert.


Menschen gehören geschützt, nicht in "Fallen" gelockt!
Davon bin ich zutiefst überzeugt!

Zerstörung von Natur, Bäumen, Wasser und Tierwelt:

Ihr wisst sicher, wie wichtig unsere Bäume sind, sie filtern unseren "Dreck" von den Autos und Fabriken, machen aus schlechter Luft gute und filtern sogar unser Wasser, machen es erst genießbar.


Bäume sind unsere besten Freunde!

Wenn diese Bäume gerodet werden, übernehmen diese Aufgaben wir Menschen, bzw unsere eigenen Lungen !!!


Das bedeutet wieder Krankheit und Mehrkosten für den Staat.

Wollen wir den Abgas-„Dreck“ selber filtern oder überlassen wir lieber den Bäumen diese Aufgabe, die dafür auf der Welt sind und diese Aufgabe bekamen???

Auch das Wasser verliert an Qualität, außerdem werden durch die Tiefgaragenbauarbeiten eventuell wertvolle unterirdische Wasserquellen zerstört.                                                                                                                                              

In unserem Gebiet gibt es momentan Gott sei Dank noch viele Quellen
und alle Nachbarn haben eigene Brunnen, auch diese sind in Gefahr.
Denn es gibt die 50m Regelung, wenn die neuen Bürger Ortswasser brauchen,
müssen alle in 50m Nähe anschließen (Domino Effekt) und ihr gutes sauberes Wasser gegen das Ortswasser tauschen und dafür noch richtig viel Geld zahlen .

Es gab 2015 nachweislich Probleme mit Kremsmünsters` Ortswasser-Keimen.

Das ist unklug: denn das Wasser in unserem Gebiet kann allen Menschen im Ort bei Wasserknappheit/ Hygieneproblem helfen, die Bauern holen es sich eh schon beim Römerweg ( Nähe Linzerstraße, siehe Bild)

Im Wald leben bedrohte Tierarten, wie der Pirol, der Eisvogel und der Mäusebussard. Es ist ein Vogelparadies, das hier ebenso ausgerottet wird.

Die Tiere und ihr Lebensraum sind unbedingt zu schützen, das ist unsere Aufgabe als verantwortungsvolle Erwachsene, die wir Vorbild sind : für unsere Kinder, Enkel- und Urenkelkinder.

4) Merkt Euch:

Zuerst fällen sie die Bäume, dann fliehen die Tiere, als nächstes wird unsere "Mutter" Erde aufgerissen, zerstört, kaputtgemacht mit ihren wertvollen Bodenschätzen.

Wer kommt dann?  ja genau, wir Menschen !
Verjagt, vertrieben oder einfach ausgetauscht durch ...??                                     

Die Natur braucht uns Menschen nicht zum Existieren, aber wir brauchen die Natur. Die Natur braucht Wertschätzung, Respekt und Achtung, das hat sie auch verdient, denn sie gibt uns alles, während wir ihr keine Chance zum Regenerieren geben. Kämpfen wir für die Naturflächen auf der ganzen Welt, und schützen uns mit unseren Familien und Kindern dadurch selber.
Es ist an der Zeit umzudenken!

Ich formuliere es etwas überspitzt, aber es geht um uns alle:
Bitte setzt Euch zur Wehr! Setzt ein Zeichen! Stoppt diesen Wahnsinn!

‪#‎Nehmt Einsicht bei der Gemeinde Kremsmünster,
schaut Euch das Projekt an, kommt massenhaft zur Bauverhandlung am 30.8.2016 um 9h
in die Linzerstraße 44, 4550 Kremsmünster!

# lasst euch Eure Grünflächen nicht zubauen, setzt Euch zur Wehr!
Der Aktivpark gehört allen, jeder ist herzlich willkommen hier seine Batterien aufzutanken! Wir freuen uns auf Deinen Besuch!

‪#‎unterschreibt die Petition- Unterschriftenliste an den Gemeinderat zur Limitierung der Bauparzellen von 18 auf 2 .

Die Liste liegt im Aktivpark Stadlhuber, Linzer Str. 44 auf,
oder einfach per email bei mir anfordern : babsi@stadlhuber.at

# Jede Hilfe zählt, jeder Mensch ist wichtig und nur gemeinsam sind wir stark!!
Wir sind alle eine große Familie zum Schutz für diese Welt!
Ich vertraue Euch :-!!

# Liebe ist die stärkste Kraft im Universum, mit ihr schaffen wir alles, daran glaub ich tief und fest,
was ich kann, kannst auch du!
Sei dabei und partizipiere diese Mitteilung an die Welt

Naturschutz fängt bei uns selber an! Lasst uns beginnen , let love flow !

Ich danke Euch schon jetzt tausendmal viele Bussis in die Welt von Wiesn Babsi

Ich fordere den Kremsmünster Gemeinderat daher höflich auf,  das Grundstück Linzer Strasse 48 auf maximal 2 Bauparzellen zu limitieren !

Mit freundlichen Grüßen,

Hotel- Pension Stadlhuber

Aktivpark Kremsmünster

Linzer Strasse 44, 4550 Kremsmünster

(+43) 7583 /7498, (+43) 676 / 50 40 30 3

www.stadlhuber.at       babsi@stadlhuber.at

Unterschreibe Die Petition

Unterschreibe mit Facebook
ODER

Solltest Du schon über einen Account verfügen, dann logge Dich ein . Andernfalls fahre mit der Registrierung fort, unterschreibe und fülle die unteren Felder aus.
Email und Passwort werden Deine Account-Daten sein. Du kannst nach dem Einloggen weitere Petitionen unterschreiben.

Privatsphäre in den Suchmaschinen? Sie können einen Spitznamen:

Achtung: Um Deine Unterschrift bestätigen zu können muss Deine Email gültig sein, andernfalss wird sie gestrichen.

Ich bestätige die Registrierung und ich stimme zu Verwendung und Einschränkungen von Dienstleistungen

Ich bestätige, dass ich die Datenschutzerklärung gelesen habe

Ich stimme der Personal Data Processing zu

Liste Der Kommentare

Wer diese Petition unterzeichnet hat, hat auch folgende Aktionen gesehen:

Unterschreibe Die Petition

Unterschreibe mit Facebook
ODER

Solltest Du schon über einen Account verfügen, dann logge Dich ein

Kommentar

Ich bestätige die Registrierung und ich stimme zu Verwendung und Einschränkungen von Dienstleistungen

Ich bestätige, dass ich die Datenschutzerklärung gelesen habe

Ich stimme der Personal Data Processing zu

Ziel der Unterschriften
6 / 1000

Letzte Unterschriften

  • 19 August 20166. Sophie Schick
    Ich unterschreibe diese Petition
  • 17 August 20165. amidzic ljubica (nicht überprüft)
    Ich unterschreibe diese Petition
  • 17 August 20164. Ivana Martinovic
    Ich unterschreibe diese Petition
  • 17 August 20163. Slavica Seidel
    Ich unterschreibe diese Petition
  • 08 August 20162. Petar Veliki
    Ich unterschreibe diese Petition
  • 08 August 20161. Aktivpark
    Ich unterschreibe diese Petition

Informationen

AktivparkVon:
Natur & UmweltIn:
Petitions - Empfänger:
Freunde

Offizielle Befürworter der Petition:
Barbara Stadlhuber

Tags

aktivpark, babsi, bauprojekt, eglseer, kremsmünster, linzerstrasse, stadlhuber

Teilen

Lade Freunde aus Deiner Rubrik ein

Kodes Zur Integrierung

direkter Link

Link für Html

Forum Link ohne Titel

Forum Link mit Titel

Widgets