Dokumentationszentrum Alltagskultur der DDR erhalten Unterschreibe jetzt

Dokumentationszentrum Alltagskultutr der DDR erhalten

 

Das Dokumentationszentrum soll nach dem Willen der Stadt keine finanzielle Förderung mehr erhalten.

Wir fordern die Rücknahme dieses Beschlusses und die kontinierliche Sicherung der Arbeit.

Das Dokumentationszentrum Alltagskultur der DDR besteht seit 1993 in Eisenhüttenstadt. Seine Aufgaben sind die Sammlung, Pflege, Aufarbeitung und Darstellung der materiellen Kultur des Alltags in der DDR zu Zwecken der Bildung, Forschung und Kultur. In über 20 Ausstellungen und Begleitkatalogen hat sich das Dokumentationszentrum für eine differenzierte Auseinandersetzung mit der DDR-Geschichte in der Öffentlichkeit eingesetzt (Übersicht über die Tätigkeit unter www.alltagskultur-ddr.de).

Das Dokumentationszentrum ist das einzige Museum in Deutschland, das die materielle Kultur des Alltags in der DDR systematisch und unter Beachtung wissenschaftlicher und musealer Standards bewahrt, dokumentiert und kommuniziert. Es wird bereits heute vielfach genutzt – von Besuchern, in Bildung und Forschung, den Medien und im Film, von anderen Museen. Seine Bedeutung wird mit zunehmendem Abstand zur Geschichte steigen. Das Dokumentationszentrum bedeutet ein museales, soziales Gedächtnis des Alltags im geteilten Deutschland.

Ab 2013 soll der Zuschuss der Stadt Eisenhüttenstadt eingestellt werden. Das Land Brandenburg ist nicht bereit, die Finanzierungslücke zu schließen.

Das bedeutet:

nur noch die bestehenden Ausstellungen werden offen gehalten.

Jeglich fachliche Arbeit muss eingestellt werden.

Alle fünf Beschäftigte werden zum Jahrenende entlassen.

Wir befürchten:

Die Schäden von heute werden sich in Zukunft nicht reparieren lassen.

Wir fordern:

Den Erhalt der finanziellen Basis für den Betrieb des Dokumentationszentrums nach den anerkannten Standards für Museumsarbeit. Die weitere Qualifizierung der Museumsarbeit gemäß der Entwicklungskonzeption (http://www.alltagskultur-ddr.de/das-museum/konzeption/) Kein Abbruch der Museumsarbeit zum Jahresende. Erhalt der Arbeitsplätze, Rücknahme der bereits ausdgesprochenen Kündigungen. Erhalt der Expertise und der Funktionstüchtigkeit des Dokumentationszentrums.

Der Vorstand und die Beschäftigten des Dokumentationszentrums

Unterschreibe Die Petition

Unterschreibe mit Facebook sign_with_twitter
ODER

Solltest Du schon über einen Account verfügen, dann logge Dich ein . Andernfalls fahre mit der Registrierung fort, unterschreibe und fülle die unteren Felder aus.
Email und Passwort werden Deine Account-Daten sein. Du kannst nach dem Einloggen weitere Petitionen unterschreiben.

Privatsphäre in den Suchmaschinen? Sie können einen Spitznamen:

Achtung: Um Deine Unterschrift bestätigen zu können muss Deine Email gültig sein, andernfalss wird sie gestrichen.

Liste Der Kommentare

Wer diese Petition unterzeichnet hat, hat auch folgende Aktionen gesehen:

Unterschreibe Die Petition

Unterschreibe mit Facebook sign_with_twitter
ODER

Solltest Du schon über einen Account verfügen, dann logge Dich ein

Ziel der Unterschriften erreicht!
1169 / 1000

Letzte Unterschriften

Alle Unterschriften

Informationen

Andreas LudwigVon:
Kultur & GesellschaftIn:
Petitions - Empfänger:
Ministerium für Wissenschaft, Forschung und Kultur des Landes Brandenburg - Die Ministerin, Landkreis Oder-Spree-Der Landrat,, Stadt Eisenhüttenstadt - Die Bürgermeisterin

Tags

alltagskultur, dokumentationszentrum, eisenhüttenstadt, erhalt, kultur in brandenburg, museumsqualität

Teilen

Lade Freunde aus Deiner Rubrik ein

Kodes Zur Integrierung

direkter Link

Link für Html

Forum Link ohne Titel

Forum Link mit Titel

Widgets

Handmade with Love von Nextone Media

Smooto - Activism - When and How

Notizie.it - Mamme Magazine - Come Quando - Viaggiamo

Driven by Nextone Media